Suche

kontaktieren
Sie uns

Aktuelles

Martin Dubberke wird ordiniert

Am Sonntag, 25.September 2016, 14:00 Uhr, ordiniert Bischof Dr. Markus Dröge fünf Pfarrerinnen und Pfarrer der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz in einem Festgottesdienst in der St. Nikolaikirche in Luckau.

Weiterlesen ...

Fliedners lädt zum Erntedankfest

Das traditionelle „Erntedankfest bei Fliedner" lädt in diesem Jahr am Samstag, den 24. September ab 14.00 Uhr in der Belziger Chaussee 6 zum Verweilen ein.

Weiterlesen ...

Luisengarten eröffnet

Heute um 12:00 Uhr haben Pfarrerin Friederike Pfaff-Gronau, Theologischer Vorstand der LAFIM-Gruppe, und Ulrike Bennewitz, Geschäftsführerin der LAFIM Dienste für Menschen im Alter gGmbH zusammen mit der Residenzleiterin, Heide Gabel, und dem ersten Bewohner, Otto Saleschke, das blaue Band durchgeschnitten und damit die neue Evangelische Seniorenresidenz Luisengarten offiziell eröffnet.

Weiterlesen ...

ANgeDACHT

Lasst uns nicht lieben mit Worten und mit dem Mund, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit. 1. Johannes 3,17

An einen kleinen Kreis von wackeren Christengemeinden im damaligen Kleinasien hat sich der Schreiber des 1. Johannesbriefs gewandt, um sie zu stärken und ihnen die Grundlagen des christlichen Glaubens zu versichern. Und er stellt an die Gemeinde die Frage nach dem Gleichgewicht von Bekennen und Tun in der Liebe.

Weiterlesen ...

Veranstaltungen

Unentgeltliche Pflegeberatung der Diakonie Sozialstation Luckau
04.10.2016, 14:00 Uhr - 04.10.2016, 16:00 Uhr

Monatswort

  • So spricht Gott: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte (Jeremia 31,3)

    Liebe Leserinnen und Leser, keine räumliche Distanz ist so groß, keine Abwesenheit währt so lange,...

    Weiterlesen...

Der Neubau des Evangelischen Seniorenzentrums Bethesda in TeltowAm Sonnabend, den 1. Juni weiht der LAFIM in Gegenwart von Minister Günter Baaske und dem Teltower Bürgermeister Thomas Schmidt die neue Tages- und Nachtpflege im Diakonischen Zentrum Bethesda und den Neubau des Evangelischen Seniorenzentrums "Bethesda" in Teltow ein.

Wer an der Mahlower Straße 148 vorbeifährt, weiß es schon. Ein großes Transparent an der Fassade des denkmalgeschützten Altbaus kündigt das neue Angebot an. Hier eröffnet die LAFIM-MOBIL gemeinnützige GmbH die Tages- und Nachtpflege "Minna Schadow" und eine Ambulante Wohngemeinschaft.

Im Beisein von Minister Günter Baaske und dem Teltower Bürgermeister Thomas Schmidt wird am 1. Juni um 10:00 Uhr nicht nur die Tages- und Nachtpflege eröffnet, sondern auch der Neubau des Evangelischen Seniorenzentrums Bethesda eingeweiht.

Mit der Tages- und Nachpflege "Minna Schadow" wird es in Teltow und für die Region ein einmaliges Betreuungsangebot geben. Neben der Tagespflege wird es nun auch für ältere Menschen, die eine Tag-Nacht-Rhythmusstörung haben, eine Nachtbetreuung geben. Mit dem neuen, flexibleren Leistungsangebot in den Abend- und Nachtstunden übernimmt die LAFIM-MOBIL eine Vorreiterrolle im Land Brandenburg.

Die Nachtpflegegäste werden von einem externen Fahrdienst gebracht oder kommen mit dem Angehörigen am Abend in die Einrichtung und werden auch in der Nacht bedürfnisorientiert betreut. Neben den gemeinsamen Mahlzeiten bietet die Nachtpflege am Abend unterschiedliche Gruppen- und sogar Einzelangebote an. Soweit die Witterung es zulässt, besteht auch die Möglichkeit für Abendspaziergänge oder die Entspannung auf der Terrasse. Die Möglichkeit zum Rückzug ist gegeben- und wer nicht unbedingt im Bett schlafen möchte, der kann auch die bequemen Ruhesessel nutzen. Für 16 Tagesgäste stehen 300 großzügige Quadratmeter zur Verfügung. Alle erforderlichen Leistungen im Bereich der Grund- und Behandlungspflege werden erbracht. Alle Leistungserbringungen verfolgen ein weiteres Ziel, nämlich verloren gegangene Fähigkeiten zu fördern und zu reaktivieren.

Sowohl die Nachtpflege als auch die Ambulante Wohngemeinschaft verfügen zudem noch über eine Besonderheit. Hier wurde ein Lichtsystem installiert, mit dem in einigen Bereichen das Licht so gesteuert werden kann, dass z.B. Tageslicht oder Dämmerung simuliert werden können. Das ist gerade für Menschen wichtig, die eine Tag-Nacht-Rhythmusstörung haben, da Licht einen bedeutenden Einfluss auf die innere Uhr hat. Darüber hinaus bietet dieses Licht noch einen weiteren Vorteil. Es ist schattenlos. Damit werden bei an Demenz erkrankten Menschen Ängste reduziert, die dadurch entstehen, dass sie Schatten anders wahrnehmen.

Der Neubau des Evangelischen Seniorenzentrums "Bethesda" bietet 96 Menschen ein Zuhause. Der Landesausschuss für Innere Mission hat in den neuen Gebäudekomplex rund 6,2 Millionen Euro aus Eigenmitteln investiert. Die Projektsteuerung für das vom Architekten Matthias Wegner entworfene Gebäude lag in den bewährten Händen der LAFIM-Tochter IS-Immobilienmanagement social GmbH.

Das neue Haus ist ein Pflegeheim der vierten Generation. Hier wohnen die Senioren in acht Hausgemeinschaften mit je zwölf Bewohnern. Thomas Glaubitz, Vorstandsvorsitzender der LAFIM-Gruppe, vergleicht das gerne mit einer WG, in der jeder sein eigenes Zimmer mit eigenem Sanitärbereich hat und der lebendige Mittelpunkt die große, helle und komfortable Wohnküche ist. So kann man sich in seine eigenen vier Wände zurückziehen oder mit anderen in einer der großen Wohnküchen zum Kartenspielen oder Unterhalten treffen.

Im Altbau, der heute den Namen "Diakonisches Zentrum Bethesda" trägt, befindet sich auch die LAFIM Akademie. Demnächst wird an diesem Ort die WI-LAFIM die "WI LaCantina im Bethesda" eröffnen, die u.a. einen preiswerten offenen Mittagstisch anbieten wird.

Ort:
Diakonisches Zentrum Bethesda & Evangelisches Seniorenzentrum "Bethesda"
Mahlower Straße 148
14513 Teltow

Beginn:
10:00 Uhr in der Kapelle des Diakonischen Zentrums Bethesda