Suche

kontaktieren
Sie uns

Monatswort

  • „Gott hat alles schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt; nur dass der Mensch nicht ergründen kann das Werk, das Gott tut, weder Anfang noch Ende.“ (Prediger 3,11)

    September. Der Sommer, der dieses Jahr so außergewöhnlich war in all seinen Aus­prägungen, nimmt...

    Weiterlesen...

Oberbürgermeister René Wilke begeistert Menschen beim LAFIM

Frankfurt (Oder) – Oberbürgermeister René Wilke begeistert Mitarbeitende des Landesausschuss für Innere Mission beim 136. Jahresfest in der St.-Gertraud-Kirche in und für Frankfurt (Oder).

Am 6. September feierte der LAFIM - Landesausschuss für Innere Mission mit rund 250 Mitarbeitenden seinen 136. Geburtstag in der St.-Gertraud-Kirche in Frankfurt (Oder). Diese Veranstaltung, welche einmal im Jahr an wechselnden Orten im Land Brandenburg stattfindet, ist ein Fest, mit dem sich der LAFIM bei seinen Mitarbeitenden für ihr Engagement bedankt.

So ließ es sich auch Oberbürgermeister René Wilke nicht nehmen, am Tag der Feier an die Anwesenden persönlich ein paar Worte zu richten. Er würdigte die Arbeit der Mitarbeitenden als einen sehr wichtigen Teil für die Gesellschaft, ohne die vieles nicht möglich wäre. Man merkte dem Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder) seine Freude darüber an, dass seine Stadt als Veranstaltungsort ausgewählt wurde. Seine Begeisterung für die Stadt Frankfurt (Oder) übertrug sich auf die Kolleginnen und Kollegen des LAFIM, die sich im Lauf des Tages noch auf Erkundungstour in der Stadt begaben.

Ihren Dank für tägliche Leistungen im Dienst am Menschen sprachen aus: Superintendent Frank Schürer-Behrmann vom evangelischen Kirchenkreis Oderland-Spree sowie Pfarrer Dr. Justus Werdin, Referent für Osteuropa und grenzüberschreitende Ökumene des Berliner Missionswerks. Besondere Dankesworte für die Mitarbeitenden fanden auch Kuratoriumsvositzender Herr Tillmann Stenger und Vorstandsvorsitzender Herr Tilman Henke.

Mit einem Abschlussgottesdienst endete ein schöner Tag mit viel Zeit für Begegnungen und Gesprächen. Über die im Gottesdienst von den Mitarbeitenden gespendete Kollekte in Höhe von mehr als 500 Euro freut sich Herr Christoph Bruckhoff,  Vorsitzender des Ökumenischen Europa-Centrum Frankfurt(Oder) e.V.  Der Betrag geht an das Hedwighaus, in welchem Studierende aus aller Welt zusammen wohnen. Dringend gebraucht wird ein neuer Kühlschrank, was nach diesem Sommer wenig verwundert.