Suche

kontaktieren
Sie uns

Monatswort

  • „Gott hat alles schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt; nur dass der Mensch nicht ergründen kann das Werk, das Gott tut, weder Anfang noch Ende.“ (Prediger 3,11)

    September. Der Sommer, der dieses Jahr so außergewöhnlich war in all seinen Aus­prägungen, nimmt...

    Weiterlesen...

Bild | © Martin Dubberke

Selig die, die über sich selbst lachen können;
sie werden immer genug Unterhaltung finden.

Selig die, die schweigen und zuhören können;
sie werden dabei viel Neues lernen.

Selig die, die intelligent genug sind, um sich selbst nicht ernst zu nehmen;
sie werden von ihren Mitmenschen geschätzt werden.

Selig die, die aufmerksam sind für die Winke der anderen;
sie werden viel Freude säen.

Selig die, die es verstehen, die kleinen Dinge ernst
und die ernsten Dinge gelassen anzusehen; sie werden im Leben weit kommen.

Selig die, die den Herrn in allen Wesen erkennen und lieben;
sie werden Licht und Güte und Freude ausstrahlen.“

Gebet nach einer Vorlage des Ordens der „Kleinen Schwestern“ in Paris

Wochenspruch

Christus spricht: Ich bin der gute Hirte. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben. Johannes 10. 11.27.28

Wochenpsalm

Psalm 87

Wochenlied

EG 274 - Der Herr ist mein getreuer Hirt

Download

ANgeDACHT als PDF

Zum Wochenbeginn grüßt Sie herzlich

Pfarrerin Friederike Pfaff-Gronau

Theologischer Vorstand