Suche

kontaktieren
Sie uns

Monatswort

  • „Jesus Christus spricht: Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.“ (Matthäus 28,20)

    Liebe Leserinnen und Leser, Der Auferstandene spricht. Im Evangelium des Matthäus hinterlässt...

    Weiterlesen...

Bild | © Martin Dubberke

...dass du uns wirst verlassen nicht.
Sondern ganz treulich bei uns stehn,
dass wir durchs Kreuz ins Leben gehn.“

Evangelisches Gesangbuch 79, Strophe 4

Gott hatte Erbarmen mit einem Menschen, der sich über sein schweres Kreuz beklagte. Er führte ihn in einen Raum, wo alle Kreuze der Menschen aufgestellt waren, und sagte ihm: „Wähle!“

Der Mensch machte sich auf die Suche. Da sah er ein ganz dünnes, aber dafür war es länger und größer. Er sah ein ganz kleines, aber als er es aufheben wollte, war es schwer wie Blei. Dann sah er eins, das gefiel ihm, und er legte es auf seine Schultern. Doch da merkte er, wie das Kreuz gerade an der Stelle, wo es auf der Schulter auflag, eine scharfe Spitze hatte, die ihm wie ein Dorn ins Fleisch drang.

So hatte jedes Kreuz etwas Unangenehmes. Und als er alle Kreuze durchgesehen hatte, hatte er immer noch nichts Passendes gefunden. Dann entdeckte er eins, das hatte er übersehen, so versteckt stand es. Das war nicht zu schwer, nicht zu leicht, so richtig handlich, wie geschaffen für ihn. Dieses Kreuz wollte er in Zukunft tragen. Aber als er näher hinschaute, da merkte er, dass es sein Kreuz war, das er bisher getragen hatte. 

Legende aus dem Mittelalter

Ein Gebet von Lothar Zenetti begleitet uns in der Karwoche:

Das Kreuz des Jesus Christus

durchkreuzt was ist

und macht alles neu.

Was keiner wagt, das sollt ihr wagen

was keiner sagt, das sagt heraus

was keiner denkt, das wagt zu denken

was keiner anfängt, das führt aus

Wenn keiner ja sagt, sollt ihr´s sagen

wenn keiner nein sagt, sagt doch nein

wenn alle zweifeln, wagt zu glauben

wenn alle mittun, steht allein

Wo alle loben, habt Bedenken

wo alle spotten, spottet nicht

wo alle geizen, wagt zu schenken

wo alles dunkel ist, macht Licht

Das Kreuz des Jesus Christus

Durchkreuzt was ist

Und macht alles neu

 

Ihnen allen eine gesegnete Zeit

wünscht

Pfarrerin Friederike Pfaff-Gronau

 

Wochenspruch

Der Menschensohn muss erhöht werden, auf dass alle, die an ihn glauben, das ewige Leben haben.
Johannes, Kapitel 3, Vers 14b.15

Wochenpsalm

Psalm 69, die Verse 2–4.8–10.14.21b-22.30

Wochenlied

Evangelisches Gesangbuch 91 - Herr, stärke mich, dein Leiden zu bedenken

Download

ANgeDACHT als PDF