Suche

kontaktieren
Sie uns

Monatswort

  • Wie es dir möglich ist: aus dem Vollen schöpfend – gib davon Almosen! Wenn dir wenig möglich ist, fürchte dich nicht, aus dem Wenigen Almosen zu geben!“ (Tobit 4,8)

        Der Spruch spricht vielleicht nicht unmittelbar an. Wir leben in einem reichen Land, weite Teile der...

    Weiterlesen...

Gestern wurde in vielen Gemeinden und Kirchen das Erntedank­fest gefeiert. Auch in der Lafim-Diakonie haben Einrichtungen ihre Räume mit Gaben der Natur geschmückt und in den Andachten Gott für die Ernte gedankt.

Wir sind es gewohnt, dass wir immer und überall ein reichhaltiges Angebot an Lebensmitteln vorfinden und die Sorge um das tägliche Brot uns gar nicht berührt. Wir wissen aber genau, dass das nicht selbstverständlich ist. Viele unserer hochaltrigen Bewohner*innen in den Seniorenzentren haben es noch selbst erlebt, wie in Kriegszeiten und den Jahren danach Essen knapp und die Mahlzeit karg war und man buchstäblich jede Brotscheibe würdigte. Auch das Teilen hat in dieser Zeit eine ganz andere Bedeutung gehabt. Die heutige Verteilung der Grundnahrungsmittel ist auf der Erde nicht gerecht und der Name „Brot für die Welt“ hat nichts an Aktualität verloren. Ganz im Gegenteil!

Unser Mitarbeiter*innen Spendenprojekt Äthiopien - im Oktober feiern wir das Jubiläum von 26 Jahren Lafim-weitem Engagement- ist eine gute Möglichkeit unsere Solidarität mit den Menschen vor Ort zu zeigen. Wir unterstützen dort finanziell den Brunnenbau und die Versorgung mit frischem Wasser und eine kleine Klinik für medizinische Ersthilfe. Darüber hinaus pflegen wir die Partnerschaft mit gegenseitigen Besuchen und vielen guten Schreiben, die hin und her gehen. Das Gebet füreinander ist unser geistlicher Gehalt. Nutzen Sie doch den Gedanken aus einem Gebet in der Überschrift und denken darüber nach, ob Sie nicht auch zu den Unterstützer*innen des Spendenprojekts gehören wollen: regelmäßig durch eine Gehaltsspende, einmalig durch Überweisung oder Sammelbüchse oder durch den Erwerb der wunderbaren Marmeladen und Gelees, die die Äthiopien-Projekt-Gruppe käuflich anbietet; zum Beispiel im Vorstandsbüro der Zentralen Dienste und anderen Orts.

Wochenspruch:    Aller Augen warten auf dich, Herr, und du gibst ihnen ihre Speise zur rechten Zeit. (Psalm 145,15)

Wochenpsalm:      Psalm 104, EG 743

Wochenlied:          EG 502 - Nun preiset alle Gottes Barmherzigkeit

Download:
ANgeDACHT als PDF

 

 

Zu Wochenbeginn grüßt Sie herzlich

Pfarrerin Friederike Pfaff-Gronau