Suche

kontaktieren
Sie uns

Aktuelles DMA

Luisengarten-Film-Fest

Luisengarten im Bornstedter Feld

In der 1. Etage der Evangelischen Seniorenresidenz Luisengarten öffnet sich ein wunderschön bepflanzter Dachgarten, benannt nach Königin Luise.

Weiterlesen ...

Erweiterung der Tagespflege in Finsterwalde gefeiert

Mit einer Andacht und einem großen Sommerfest wurde am 24. Juni in Finsterwalde die Erweiterung unserer Tagespflege im Lebenszentrum "Am Schloss" auf zwanzig Plätze gefeiert.

Gleichzeitig wurde auch die Angebotspalette erweitert.

Weiterlesen ...

Überraschung des Tages

Im Drachenboot zeigt sich, wie gut ein Team an einem Strang ziehen kann. Um dies unter Beweis zu stellen, ist am vergangenen Samstag ein Team des Evangelischen Seniorenzentrums Elisabethstift in Oranienburg zum Drachenbootrennen angetreten.

Weiterlesen ...

ANgeDACHT

Gemeindebriefe...

„Immer denken wir, das Wesentliche müsste durch unsere Hände gemacht werden; wenn etwas Entscheidendes in unserem Leben sich ereignen solle, müssten wir etwas tun. Wäre es nicht möglich, es reifte das, was wir sind, in unserer Tiefe. Und wir könnten es gar nicht ergrün­den, es wäre einfach nur da?“

(Gemeindebrief der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Klütz)

Bei einem Kurzurlaub an der Ostsee nehme ich traditionell den ausliegenden Ge­meindebrief in die Hand und lese die oben zitierten Sätze noch in einer Kirchen­bank.

Weiterlesen ...

Monatswort

  • „Es wird Freude sein vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut.“ Lukas 15,10

    Liebe Leserinnen und Leser, Was ist Freude? Ich glaube, Freude hat sehr viel mit Erleichterung zu...

    Weiterlesen...

Einleitung

Unsere Führungskräfte achten ihre Mitarbeiter, wertschätzen sie und schaffen eine Kultur, die es erlaubt, wechselseitig nützliche Ziele für die LAFIM-Gruppe und die begleiteten Menschen zu erreichen.

Mit den Grundsätzen erhalten unsere Führungskräfte einen Handlungsrahmen, der Transparenz über die Anforderungen und Erwartungen an die Führungsrolle schafft.

Führen durch Vorbild

  • Wir arbeiten partnerschaftlich zusammen und begegnen unseren Mitarbeitenden mit Toleranz, Fairness, Respekt, Hilfsbereitschaft und Offenheit.
  • Wir sind in unserem Handeln verbindlich und konsequent, qualitative Anforderungen an unsere Arbeit halten wir auch selbst ein.
  • Wir wertschätzen die Arbeit unserer Mitarbeitenden und bringen dies durch Lob oder konstruktive Kritik zum Ausdruck. Wir fordern entsprechende Rückmeldung für uns selbst ein.
  • Wir benennen Fehler und werten diese aus, um Wiederholungen zu vermeiden. Hierbei bewerten wir die Ursache und stellen nicht die Schuldfrage in den Mittelpunkt.

 Führen durch Ziele

  • Wir planen die Ergebnisse der Arbeit und vereinbaren quantitative und qualitative Ziele mit den Mitarbeitenden.
  • Wir messen die Qualität der Arbeit an der Zielerreichung.

 Führen durch Information und Kommunikation

  • Wir begründen das was wir fordern nachvollziehbar.
  • Wir informieren umfassend und zeitnah über Ziele, Pläne und relevante Daten.

Führen durch Beteiligung der Mitarbeitenden

  • Wir nutzen das Fach- und Erfahrungswissen der Mitarbeitenden und fördern deren Innovationskraft durch Wissens- und Erfahrungsaustausch.
  • Wir fordern und entwickeln die Zusammenarbeit nach innen und nach außen und fördern Teambildung und Eigenverantwortung.

 Führen durch Delegation von Aufgaben und Verantwortung

  • Wir übertragen Aufgaben, Verantwortung und Kompetenzen, um nötige Handlungsspielräume zu schaffen.
  • Wir fördern und fordern Eigeninitiative, unternehmerisches Denken und Handeln der Mitarbeitenden

Führen durch Förderung und Weiterentwicklung

  • Wir bieten Aus- und Weiterbildung an und organisieren regelmäßige Fortbildungen.
  • Wir führen jährliche Mitarbeiterentwicklungsgespräche durch, um Mitarbeitende gezielt zu fördern.
  • Wir fördern kompetente und leistungsorientierte Mitarbeitende individuell, um aus den eigenen Reihen Fach- und Führungskräfte zu gewinnen